Das Wohnhaus von BI Robert Holosch, der auch Übungsleiter war, stellte das Übungsziel der Übung vom 08.06.2018 dar. 

Übungsannahme war ein Fahrzeugbrand, der auf die Gartenhütte übergreift. Beides steht nach kurzer Zeit in Vollbrand und gefährden das angrenzende Wohnhaus.

Das TLF rückte umgehend zum Übungsobjekt aus und begann mit dem Objektschutz des Wohnhauses. Der Atemschutztrupp bereitete den Löscheinsatz des Fahrzeugbrandes mit dem Mittelschaumrohr vor.

Die Mannschaft des LKW stellte eine Zubringerleitung mit 10 B-Rohren vom Schwimmbad her.

Nachdem die Wasserversorgung gesichert war, wurde mit dem Löschen des Fahrzeugbrandes begonnen. Mit 2 C-Rohren wurde die Gartenhütte sowie die umliegenden Bäume gelöscht.

Die Übung verlief sehr positiv, mehrere wichtige Erkenntnisse konnten wieder gesammelt werden. So ist es nicht möglich, einen Objektschutz und Schaumeinsatz gleichzeitig vom TLF aus vorzutragen.

Im Anschluss an die Übungsbesprechung gab es noch eine stärkende Jause bei der Familie Holosch.

Übungen

Chronik Übungen