Übung im Kindergarten Aladdin

Nach der Übung in der Volksschule und kurzer Pause im Rüsthaus ging es mit der Übung im Kindergarten weiter.

Es wird für die Kameradinnen und Kameraden immer schwerer sich in der Dienstzeit für Übungen frei zu nehmen, daher werden beide Übungen in den letzten Jahren an einem Vormittag abgehalten.

Die Übungsannahme im Kindergarten war ein Brand in der Küche. Der Rauch breitet sich rasch auf die angrenzenden Zimmer aus, wodurch mehrere Kinder im Sinnesraum eingeschlossen sind. Die restlichen Kinder können sich auf den Balkon retten.

Aufgabe der TLF-Mannschaft war die Menschenrettung und Brandbekämpfung über einen Innenangriff mit HD-Rohr und schwerem Atemschutz. Die 6 eingeschlossenen Kinder mit der Betreuerin konnten sehr rasch ins Frei getragen werden. Die anfängliche Angst vor dem "Ungetüm Feuerwehrmann mit Atemschutzmaske" konnte sehr rasch durch freundliches Zureden vertrieben werden.

Die LKW-Mannschaft rettete die restlichen Kinder über den Leiterweg in den Garten, wo sich alle Kinder am Sammelplatz zur Jause trafen.

Auch bei dieser Übung wurde mit den Kindern das richtige Verhalten im Brandfall besprochen. Erstaunlich, dass auch die ganz Kleinen schon alle Notrufnummern kennen und wissen, was im Brandfall zu tun ist.

Auch die Kindergartenübung verlief sehr erfolgreich-Wiederholung im nächsten Jahr folgt.

   

Erstellt: HBI Robert Holosch